Chronik der Trachtenkapelle Anger-Höglwörth

Gegründet wurde die Trachtenkapelle im Herbst 1948 von 10 Gründungsmitgliedern:

  • Sepp Doff  (Es-Klarinette) Gründungsmusikleiter

  • Ulrich Nitzinger (B-Klarinette)

  • Sepp Kirchner (Trompete)

  • Franz Reiter (Trompete)

  • Sepp Nitzinger (Trompete)

  • Max Winkler (Tenorhorn)

  • Alois Doff (Posaune und Klarinette)

  • Back Ferdinand (Bass)

  • Hans Mitterauer (Bassflügelhorn)

  • Martin Kamml (Trommel)

Die ersten Musikproben fanden im Sägewerk-Betriebsstüberl Niederberger statt. Bei der ersten Veranstaltung, einer Christbaumversteigerung im Postwirt, musste noch eine kleine Besetzung aufspielen, da noch nicht alle so weit waren vor Publikum aufzutreten.

 

Aber schon im Jahre 1949 spielte die Trachtenkapelle auf sämtlichen Veranstaltungen des Trachtenvereins, wie z.B. beim Maibaum-aufstellen mit Maitanz, auf Heimatabenden, bei Almtänzen und der Christbaumfeier.

 

1950 verstärkte sich die Trachtenkapelle um zwei Musikanten – Franz Koch (Klarinette) aus Stockham und Sepp Sattler (Trompete), der schon am Ende des Jahres die Musikleitung von Sepp Doff übernahm. Ab dem Jahre 1951 wurden die Musikproben in Höglwörth beim Klosterwirt abgehalten und die Kapelle bekam bis

 

1953 weitere sechs Musikanten dazu:  Kajetan Baumgartner, Franz Wimmer, Franz Baumgartner, Peter Kern, Florian Starzer und Mathias Staller. Auf Bitten der Kranzlstoaner Karlstein übernahm die Trachtenkapelle ab 13. Mai 1953 die Festmusik ihres Trachtenfestes mit Fahnenweihe.

 

1958 trat der bisherige Musikleiter Sepp Sattler aus gesundheitlichen Gründen zurück und Gründungsmusikleiter Sepp Doff übernahm wieder die Leitung. Für die Leitung der Musikproben konnte der bekannte Musiker Anton Müller aus Marzoll gewonnen werden.

 

1960 wurde das 60-jährige Gründungsfest des Trachtenvereins musikalisch mitgestaltet. Infolge eines Unfalls trat der bisherige Musikleiter Sepp Doff am 13. März 1964 zurück und übergab die musikalische Leitung an Musikmitglied Franz Wimmer.

 

1967 stellte der Trachtenverein anlässlich seines Trachtenfestes mit Fahnenweihe auf dem Dorfplatz ein großes Bierzelt auf und im gleichen Jahr feierte der Trachtenverein Karlstein Kranzlstoaner sein 60-jähriges Gründungsfest, wobei auch die Trachtenkapelle die Festmusik übernahm.

 

Ab 1973 fanden die zahlreichen Musikproben im Tennisraum des Angerer Rathauses statt. Besondere Ereignisse in den 70er-Jahren waren die Filmaufnahmen zu „Ein Glöcklein unterm Himmelbett“ und der Empfang des bayrischen Ministerpräsident Alfons Goppel im Kloster Höglwörth, bei dem die Trachtenkapelle für Stimmung und Unterhaltung sorgte.

 

1975 standen zwei 75-jährige Gründungsfeste auf dem Programm. Vom 2. – 6. Juli feierten die Saalachtaler ihr Fest mit der Trachtenkapelle als Festmusik. Am 11. Oktober feierte der Trachtenverein Anger-Höglwörth sein Jubiläum in Form eines Festabends, der von der Trachtenkapelle musikalisch mitgestaltet wurde. Ebenfalls mit einem großen Festabend feierte die Trachtenkapelle Anger-Höglwörth am 29. November 1978 ihr 30-jähriges Bestehen.

 

Die 80er-Jahre begannen mit dem 80-jährigen Gründungsfest des Trachtenvereins Anger- Höglwörth, bei dem die Trachtenkapelle natürlich die Festmusik übernahm. Vom 3. – 11. Juli 1982 wurde die Festwoche in Karlstein anlässlich der Fahnenweihe des Trachtenvereins Karlstein Kranzlstoaner als Festmusik mitgestaltet.

 

Am 14. Dezember 1991 übernahm Fritz Reiter die musikalische Leitung der Trachtenkapelle. Der erste Tonträger in Form einer Kassette wurde 1993/94 vom Tonstudio Martin aufgenommen.

 

Im Jahre 1996 ging ein langersehnter Wunsch in Erfüllung:  Am 12. Januar fand die kirchliche Einweihung des neuen Vereinsheims vom Trachtenverein statt. Von nun an hatte die Trachtenkapelle ihren eigenen Proberaum. Vom 8. – 16. August 1998 feierte die Trachtenkapelle ihr 50-jähriges Jubiläum, gemeinsam mit dem 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Anger.

1999 übernahm Hans Jürgen Hunklinger die musikalische Leitung der Trachtenkapelle. Fritz Reiter kümmert sich weiterhin als 1. Vorstand um das Organisatorische.

 

Das 100-jährige Gründungsfest des Trachtenvereins Anger-Höglwörth vom 24. – 25. Juni 2000 wurde, wie auch das 100-jährige Gründungsfest der Saalachtaler, von der Trachtenkapelle als Festmusik musikalisch gestaltet.

 

Am 16. März 2002 veranstaltete die Musikkapelle das erste Frühlingskonzert unter der Leitung von Hans Jürgen Hunklinger, bei dem eine Live-CD aufgenommen wurde. Die weiteren Konzerte fanden am 29. März 2003 und am 27. März 2004 statt, ebenfalls in der Sporthalle Aufham. Im November 2006 übergab Hans Jürgen Hunklinger nach sieben Jahren den Taktstock an Josef Fürmann.

 

Zum 60-jährigen Bestehen wurde im Frühjahr 2008 ein Jubiläumskonzert in der Sporthalle Aufham gehalten. Die Höhepunkte 2009 waren das Gaufest beim GteV Saalachtaler in Bad Reichenhall, bei dem die Trachtenkapelle als Festmusik beim Patenbitten, bei der Fahnenweihe, den Gauheimatabend und dem Festsonntag mitwirkte, und der Auftritt in der Allianz Arena beim Fußballspiel FC Bayern – FC Nürnberg am 19. September in München. Ein weiteres Frühlingskonzert fand am 24. April 2010 in der Sporthalle Aufham unter der Leitung von Josef Fürmann statt.

 

Am 23. Januar 2013 ging es mit dem Bus zur Grünen Woche nach Berlin. Nach dem Messebesuch mit Auftritten und einer Stadtbesichtigung ging es am 26. Januar über Dresden wieder zurück. Am Ostersonntag dieses Jahres fand in der Sporthalle Aufham ein Osterkonzert statt, bei dem eine neue Live-CD aufgenommen wurde. Die musikalische Leitung hatte Josef Führmann, durch das Programm führte seine Frau Monika.

 

Die Musikkapelle besteht zurzeit aus 12 Musikerinnen und 26 Musikern. Die Trachtenkapelle tritt pro Jahr etwa 60 Mal auf. Zusätzlich werden noch etwa 50 Musikproben abgehalten.

 

Im Mittelpunkt stehen Kameradschaft, gutes Zusammenspiel, Steigerung der musikalischen Leistungen sowie Förderung und Ausbildung von jungen Musikern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GTEV Anger-Höglwörth