Angerer Böllerschützen verabschieden das Jahr 2022

44 Böllerschutzen hatten sich bei schon fast frühlingshaften Wetter zum traditionellen "Silvesterschießen" oberhalb Holzhausen eingefunden, um mit lautstarken Salven, Ratschen und Einzelschuss das alte Jahr zu verabschieden.

Anschließen ging es noch weiter zum Felberbauern am Högl und zum Gasthaus Waldfrieden in die Wolfertsau.

Stefaniefeier des Trachtenvereins GTEV Anger-Höglwörth

 

Seit jeher feiert das Christentum am zweiten Weihnachtsfeiertag den Erzmärtyrer Stephanus. Zu ehren dessen und auch wegen vieler Jahre gelebter Tradition zum Brauchtum, feierte der GTEV Anger-Höglwörth zu diesem Datum, Ihre beliebte und weit um bekannte Stefanifeier. Der Corona Zwangspause in den letzten zwei Jahren etwas zum Trotz und auch weil imVoralpenland, das Christbaumloben der Brauch ist, begrüßten die aktiven Diandl die Gäste, schon am Eingang mit einem kleinem Schnapserl und so durfte erster Vorstand Karl Huber die Gäste im voll besetzten Saal des Klostergasthofes in Höglwörth, mit einem herzlichen Grüß Gott auf die Feier einstimmen. Im Anschluss ließen die Angerer Schnalzer, der erwachsenen Passen Ihre Goaßln wieder im Takt erklingen und so hießen auch Sie, die Zuschauer Willkommen. Denn nicht nur die Stefanifeier gehört für die Trachtler seit jeher zum Brauchtum, sondern auch das Aperschnalzen ist fester Bestandteil im Verein ab dem Stefanitag.

Durch den besinnlichen Teil am Anfang der Feier, führte zweiter Vorstand Martin Bergner. Zu Anfang, mit Gedanken und mit wenigen aber dafür sehr wärmenden Worten und dem passenden Titel von der Musikgruppe Die Seer -Weihnachten 1946 und Heut- wollte er auch, die heutige Zeit nicht ganz außer Acht lassen. Weiter im Programm ging es abwechselnd mit den Bläsern der Trachtenkapelle Anger-Höglwörth unter der Leitung von Andreas Dietlinger, mit bekannten Weisen wie „Was muss es bedeuten“, „Gott Geschenk“ oder „Sing ma im Advent“ und dem Högler Ziach Duo Stefan und Jakob. Die beiden sehr talentierten jungen Burschen boten den Zuhörern mit Ihren Stückerl, dem Hütten Eck Walzer, der Bechen Polka und dem Doman Landler Ihr ganzes Können dar. Martin heiterte die Gäste zwischendrin mit seinen Lesestücken, Nachkriegs-Weihnacht und die Gschicht von Weihnachtsspitz sowie dem Gedicht über die Weihnachtsgschicht auf.

Am Ende des besinnlichen Teiles, spielten die Kinder der Jugendgruppe vom Verein noch  Ihr heiteres und sehr lustiges Krippenspiel. Bereits seit Ende Oktober probten die Trachtenkinder mit Ihren Jugendleitern fleißig für Ihre drei Auftritte im Dezember. Sichtlich stolz und sehr glücklich über das gute gelingen wurden die Kinder mit zahlreichen Applaus und vielen Lachern aus den Gästereihen belohnt. Eine wahre Freude zum zusehen, da Sie mit Herz und Leidenschaft auftraten.

Nach einem kurzem Umbau der Bühne, zeigten nun die Aktiven Buam mit den Plattlern „Hokts da Katz an Schwanz ab“ und dem „Langschottischem“ Ihr Können. Sichtlich erfreut, nach der staaden Zeit wieder auftreten zu dürfen, tanzte die Aktiven Gruppe noch den Sterntanz.

Mit der sehr guten Atmosphäre im Saal nach dem besinnlichen Teil und dem Auftritt der aktiven Gruppe, stand nun die Christbaumversteigerung mit den einzelnen Ästen im Mittelpunkt. Im Vorfeld musste hierzu, natürlich fleißig bei den hiesigen Gewerbetreibenden um Spenden gebeten werden und so durfte Vorstand Karl Huber vor Beginn der Versteigerung eine Vielzahl von Gönnern des Trachtenvereins aufzählen, denen der ganze Dank galt. Mit Schmankerln aus der Region, selbst geräuchertem Speck, Brot und Süßem, Gutscheinen, selbst gebackenen Torten der Trachtenfrauen sowie kleinen Überraschungspackerln und sonst noch so allerlei Waren die für den Alltag bestimmt waren, wurde mit der Versteigerung begonnen. Da jedes angebotene Asterl, liebevoll geschmückt von der aktiven Gruppe des Vereines, wirklich eine wahre Kulinarik für sich selbst war, musste der Verein auf zahlreiche Gebote nicht lange warten. Dabei durfte natürlich die Tragik des Bietenden und des zu Überbietenden sowie allerlei Animationen und Tipps für den Gebrauch und Verbrauch der Schmankerl von Seiten des Versteigerers nicht fehlen. Die Stimmung bei den Gästen wurde immer größer und vor allem lustiger. Und so verging die Versteigerung im Flug, mit sehr vielen Bietern auf hohen Niveau, zur Freude des Vereins.

Und so klang der Abend nach der Versteigerung noch mit der Trachtenkapelle bei sehr wohltuenden, herzerwärmenden und vertrauten Klängen mit Tanz aus. Die Verantwortlichen des Vereins waren sich einig, dass dies nach dieser entbehrlichen Zeit wieder ein voller Erfolg war. Und wenn wir zu einer Erkenntnis noch erlangt sind nach diesem gemeinsamen Abend, dann zu dieser, das unsere Gesellschaft ohne Tracht und Brauchtum nicht auskommt.

    (ein Bericht unserer Schriftführerin Veronika Aschauer)

Am Sonntag 11.12.2022 spielte die Jugendgruppe ein "lustiges" Krippenspiel am Angerer Christkindlmarkt

Weihnachtsfeier der Kinder- und Jugendgruppe am Samstag, den 10. Dez. 2022

Nach zweijähriger Pandemie bedingter Pause, durften die Kinder- und Jugendleiter vom GTEV Anger-Höglwörth, alle Ihre Schützlinge endlich wieder zu der beliebten Weihnachtsfeier am Samstag, den 10. Dezember 2022 in das Vereinsheim einladen.

 Im besinnlichen Teil der Feier, standen kleine Aufführungen der Kindergruppe auf der Tagesordnung. Hier spielten Franziska und Heidi ein Stück zusammen auf Ihren Klarinetten. Franziska und Anna, lasen eine kurze besinnliche Geschichte den Gästen vor und Valentina spielte ein Weihnachtslied auf ihrer Gitarre. Im Anschluss wurde der „Siebenschritt“ getanzt, denen die Kinder mit Freude zum Besten gaben.

Als nächstes im Programm, stand das heitere und kurzweilige Krippenspiel der Jugendgruppe, die als moderne Klasse im Jahre 2022 ein Krippenspiel mit Ihrer Lehrerin einstudieren bzw. aufführen sollten, das aber durch so allerlei Hindernisse und Sprachbarrieren bei den Kindern und vor allem der Lehrerin, zu früher und heute nicht so ganz einfach war….

Das Krippenspiel wurde zusammen mit den Jugendleitern seit Ende Oktober einstudiert.

Mitwirkende hierbei waren:          Florian, Tobias und Sandra Lengl, Korbinian Bauer

                                                       Evi und Iris Wannersdorfer, Katharina Geier,

                                                       Mathias Steinbrecher, Maria Häusl, Leni Edfelder

                                                       sowie Juliane und Kilian Aschauer

Die Jugend war hierbei mit sehr viel Freude und Leidenschaft dabei, so dass viele „Lacher“ aus dem Publikum garantiert waren.

Jetzt stand  die Preisverleihung für das Gaujugendpreisplatteln in Saaldorf vom September 2022 an. Viele sehr gute Platzierungen von unseren Trachtenkinder, gab es zu verlesen. Hierfür bekamen die Kinder ihre gewonnen „Zoacha“ überreicht und jedes einzelne Kind wurde mit lautem Applaus für Ihre Leistung belohnt. Besonders hervorzuheben ist, dass Seppi Edfelder für die nächsten zwei Jahre in der Gaujugend mit Platteln darf.

Weiter im Programm ging es, mit der offiziellen Verabschiedung der langjährigen Kinder- und Jugendleiterinnen Sandra Hielscher und Katharina Wimmer. Leider konnte in Zeiten der Pandemie, nie wirklich eine richtige und würdevolle Verabschiedung stattfinden, so wie es den zwei Damen für ihre hervorragende ehrenamtliche Arbeit eigentlich zugestanden wäre. Durch eine kurze aber sehr persönliche Ansprache des jetzigen Leiters Simon Fagerer, wurde das große Dankeschön des Trachtenvereins offensichtlich. Auf diesem Wege möchten wir Sandra und Katharina nochmals mit einem ganz herzlichen Vergelt´s Gott danken für Ihren unermüdlichen Einsatz. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Nach kurzer Pause wurde dann die Stimmung bei Klein und Groß immer spannender, denn alle wussten genau wer gleich die Weihnachtsfeier besuchen würde! Nach kurzer Wartezeit, war es dann soweit, der Hl. Nikolaus mit seinen zwei Kramperln, besuchte alle Trachtenkinder sowie die Kinder-/ und Jugendleiter im Vereinsheim. 

Nach einer kleinen Begrüßung durch den Hl. Nikolaus, musste jetzt noch ein geeigneter „Halter“ für den Nikolausstab gefunden werden, wo zu Anfang sich noch etwas schwierig gestaltete, da fast alle Kinder, doch einen großen Respekt vor den zwei Begleitern des Hl. Nikolaus hatten. Nach Alter und Zugehörigkeit im Verein mussten die Kinder dann in kleinen Gruppen zum Hl. Nikolaus nach vorne kommen. Über jeden einzelnen wusste der Hl. Nikolaus Bescheid! Die Sorgen der Kinder waren jedoch unberechtigt, da der Hl. Nikolaus sehr viel Lob im Gepäck dabei hatte und für jedes Kind gab´s in Anschluss noch ein Nikolaussackerl mit einem kleinen Geschenk. Auch für die Kinder-/ und Jugendleiter hatte der Heilige Mann noch einiges an Lob im Gepäck dabei, er dankte Ihnen, sich für dieses Ehrenamt zu engagieren, das sei in der heutigen Zeit alles andere als selbstverständlich und bat Sie, mit so viel Freude und Ehrgeiz Ihr Ehrenamt weiterzuführen. Auch Sie bekamen eine Kleinigkeit noch überreicht. Er verabschiedete sich gebührend und versprach, nächstes Jahr wieder zu kommen, mit hoffentlich genau so viel Lob im Gepäck wie heuer und wünschte sich von den Kindern, genau so eifrig bei der Trachtensache zu bleiben wie Sie heuer waren.

Nach der aufregenden Stunde mit dem Hl. Nikolaus, waren doch alle Kinder wieder froh dass etwas Ruhe im Vereinsheim einkehrte und so ging die kurzweilige aber sehr besinnliche Weihnachtsfeier mit genau so frechen aber sehr liebevollen „Rabauken“ leider wieder dem Ende zu.


(Bericht unserer neuen Schriftführerin Veronika Aschauer)

Eindrücke von der Frauen-Weihnachtsfeier des Trachtenvereins

Bericht der Herbstversammlung aus dem Reichenhaller Tagblatt

Ein vergnüglicher Vereinsausflug zum Schliersee am So 09.10.2022

Am Sonntag war es endlich soweit. Der von Florian Edfelder geplante Vereinsausflug zum Schliersee startete frühmorgens am Scheiterparkplatz in Anger.

Nach einer gemütlichen Busfahrt nach Birkenstein (Nähe Schliersee) konnten wir uns das erste Mal die Füße vertreten und dabei die sehr schöne Wallfahrtskapelle Birkenstein besichtigen. Bevor der Besucheransturm startete verließen wir Birkenstein bereits und erreichten nach kurzer Zeit das Bauernhof Museum von Markus Wasmeier. In drei Gruppen wurden wir durch die mühsam wiedererrichteten und liebevoll ausgestatteten Bauernhöfe geführt. Dabei erfuhren wir viele Hintergrundinfos zur Gründung des gesamten Areals, z.B. dass die zuletzt errichtete Alm von der Gotzen stammt, also fast von dahoam. Gleichzeitig zu unserer Führung waren auch viele Kinder auf dem ganzen Gelände unterwegs, die am "Kindertag" mit historischen Spielsachen spielten sowie verschiedene Kasperltheater bewunderten. Schön zu sehen, dass Markus Wasmeier gerade auch für die Jugendförderung so viel übrig hat.

Nach einer Stärkung im Restaurant auf dem Museumsgelände ging es per Fußmarsch weiter zur nächsten Station des Tages, nämlich zu einer Schifffahrt auf dem Schliersee. Leider setzte während der Fahrt etwas Regen ein, was die Stimmung an Bord jedoch in keinster Weise dämpfte.

Da zu einem anständigen Sonntagsausflug auch Kaffee und Kuchen gehört, steuerte unser Busfahrer als nächsten Stopp das Cafe Pauli in Aschau an. Wer noch nie dort war, dieses ist immer einen Abstecher wert!

Wieder zurück in Anger ließen wir den gelungenen Sonntag bei einem Getränk im Klosterwirt Höglwörth ausklingen.

 

Vielen Dank bei Florian Edfelder für die tolle Organisation des Ausflugs, beim Busunternehmen Kirchner und natürlich bei unserm Busfahrer an Done und nicht zuletzt bei allen Vereinsmitgliedern für die Teilnahme an diesem langen aber schönen Tag. Der bestgeplanteste Ausflug wäre ein Reinfall, wenn keiner mitfahren würde!

Wir freuen uns schon auf den nächsten Vereinsausflug für Jung und jung Gebliebene vielleicht bereits kommenden Herbst (2023).

Gaujugendpreisplatteln in Saaldorf. Einzug in die Gaujugendgruppe für Sepp Edfelder.

Am Sonntag, 11.09.2022, fand das Gaujugendpreisplatteln des Gauverband I in der Mehrzweckhalle in Saaldorf statt (zuletzt 2019).

Die Kinder- und Jugendgruppe unseres Vereins waren dort stark vertreten. Unterstützt durch die Kinderleiter Barbara Nitzinger und Simon Fagerer sowie die Jugendleiter Ursula Oberhofer und Franz Edfelder und viele Eltern erzielten alle Kinder sehr respektable Platzierungen trotz starker Konkurrenz aus dem ganzen Gauverband.

In die Pokalränge (Platz 1-20 jeder Gruppe) schafften es heuer drei Buam (von links)

Michael Wannersdorfer, Buam IV, Platz 17

Georg Oberhofer, Buam I, Platz 19

Sepp Edfelder, Buam IV, Platz 9 (Uund damit Einzug in die Gaujugendgruppe!)

Alle Ergebnisse zum Download findet ihr unter diesem Text.

Wir wünschen an Seppi an guadn Start in die Gaujugendgruppe und allen Kindern und Jugendlichen einen schönen (Preisplattln-)Saisonausklang. Wir freuen uns schon heute auf die nächsten Preisplatteln im Jahr 2023 mit Angerer Beteiligung.

Ergebnisse_Gaujugendpreisplatteln_2022
GJPP_ERG_2022.pdf
PDF-Dokument [548.6 KB]

Bergmesse der Trachtenkapelle und der Böllerschützen Anger-Höglwörth auf der Fürmannalm

Bei regnerischem Wetter konnte die diesjährige Wortgottesfeier am Sonntag, 11.09.2022 nicht wie geplant am Kreuz abgehalten, sondern musste in den trockenen Heuboden der Fürmann Alm verlegt werden. 

Gemeindereferentin Marianne Aicher hielt die Andacht, bei der besonders an alle verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht wurde ab. Musikalisch wurde die Feier durch die Trachtenkapelle Anger- Höglwörth umrahmt.

Nach der Wortgottesfeier spielte zur Unterhaltung der anwesenden Besucher die Trachtenkapelle noch fleisig auf. Dabei wurde die Gelegenheit genutzt um unserer Jungmusikantin am Schlagzeug, Anna-Lena Wimmer ihr bestandenens Musikerleistungsabzeichen D1 in Bronze zu überreichen.

Als Besonderheit bittete der Musikvorstand Christian Zartner und Kapellmeister Andeas Dietlinger den 2. Flügelhornisten Josef Fürmann nach vorne, um ihm für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft zu gratulieren und ein Geschenk zu überreichen. Unser "Bane" versäumte über all die Jahre kaum Proben und war bei unzähligen Auftritten mit dabei. 

Ein herzliches Vergelts-Gott an Marianne Aicher, Mesner Max Fegg, den Ministranten und allen Helfern sowie den Wirtsleuten der Fürmannalm für die Bewirtung. 

3. Brauchtumsabend im Saal des Klosterwirts Höglwörth

Am Freitag, 19.08.2022 konnte der Trachtenverein Anger-Höglwörth seinen 3. Brauchtumsabend des Jahres im Klosterwirtsaal, zur Freude der Besucher, abhalten.

Mit dabei waren dieses mal die Jugend-und Aktivengruppe, sowie die Schnalzergruppe des Trachtenvereins. Musikalisch spielte die  Trachtenkappelle Anger-Höglwörth auf, bei der bereits die jüngsten Trachtler ihr Tanzbein schwangen.

Als Besonderer Programmpunkt waren die Rothendirndl aus dem Loipl mit dabei. Mit ihrem Gesang erfreuten die drei Schwestern Veronika, Regina und Maria das Puplikum.

Gekonnt führte Lenz Berger wieder durch das Programm.

Das Gartenfest des GTEV Anger-Höglwörth am 14.08.2022

Gaudirndldrahn: Monika Edfelder zum 3. Mal in Folge in der Gaugruppe

Aufgrund der langen Wartezeit seit dem letzten Gaudirndldrahn (Corona-Regelungen) wurde dieses eine Woche nach dem Gaupreisplatteln der Buam durchgeführt. Die besten 94 Dirndl sowie die besten 17 Gruppen des Gauverband I zeigten ihr Können im Festsaal in Lauter.

Monika Edfelder erreichte den hervorragenden 13. Platz bei den Dirndln, was ihr inzwischen bereits zum 3. Mal in Folge den Einzug in die Gaugruppe ermöglicht (Nur die besten 16 Dirndl ziehen in die Gaugruppe ein).

Riona Vielreicher war zum ersten Mal beim Gaupreisplatteln der Aktiven Dirndl mit dabei und belegte einen guten 83. Rang.

Alle Ergebnisse der Dirndl und Gruppen findet ihr im folgenden Download.

Ergebnisliste_GauDirndlDrahn-Gruppe_Lauter_2022
ERG_GDDGP_2022_Lauter.pdf
PDF-Dokument [783.8 KB]

2. Brauchtumsabend beim Cafe Luggi am Rathausplatz

Nachdem sich die Kinder- und Aktivengruppe des Trachtenvereins zu Beginn auf der Bühne aufgestellt hatten, eröffnete die Trachtenkapelle mit einem schneidigen Marsch den Brauchtumsabend. Dabei fielen leider die ersten Tropfen vom Himmel und es zeichnete sich ab, dass es dabei nicht bleiben wird. Kurzerhand wurden die weiteren Aufführungen des Abends in den benachtbarten Saal des Gasthof Goberg verlegt. 

Das Programm war bunt und abwechslungsreich gestaltet und Lenz Berger führte in bewährter weise durch den Abend und stellte die einzelnen Gruppen vor.

Mit dabei waren diesmal die Gruppe "Da Her G`sang" mit ihren humorvollen Liedern, die Trachtenkapelle Anger-Höglwörth und die Schnalzer- und Aktivengruppe des Vereins. Zur Freude der anwesenden Zuschauer und  Eltern zeigte die Kindergruppe mit viel Freude und Eifer, unter Aufsicht der beiden Jugendleiter Simon Fagerer und Barbara Nitzinger, ihr Können.

Franz Edfelder ist in der Gaugruppe des Gauverband I

Am heutigen Sonntag zeigten die besten aktiven Plattler (ab 16 Jahren) des Gauverbandes I ihr Können beim Gaupreisplattln im Festzelt Bad Endorf.

Von Angerer Seite waren Stefan Edfelder bei den Buam I, Herbert Tschakert und Franz Edfelder bei den Buam II vertreten.

Die fleißige Probenarbeit zahlte sich heute so richtig aus:

Stefan Edfelder, Platz 19

Herbert Tschakert, Platz 43

Franz Edfelder, Platz 5, und damit Einzug in die GAUGRUPPE (nur die besten 8 Buam I und Buam II ziehen in die Gaugruppe ein)!

Herzlichen Glückwunsch an unsere drei sehr guad'n Plattler.

Ergebnisliste_Gaupreisplattln_BadEndorf_2022
ERG_GPP_2022_Endorf.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Die ersten 20 bekomen einen Pokal. Franz Edfelder hinten links.

Die Preisrichter für alle Wertungsklassen.

132. Gaufest in Bad Endorf

Am Sonntag war nach zwei Jahren Pause endlich wieder ein Gaufest des Gauverband I in Bad Endorf.

Mit dem Kirchner Bus ging es morgens ins eine Stunde entfernte Bad Endorf. Bei schönstem Sonnenschein begann der Tag mit der Feldmesse. Danach ging es eine große Runde durch Bad Endorf und schließlich zurück ins Festzelt. Die Zuschauer bewunderten am Straßenrand die ca. 8000 Festteilnehmer in ihren unterschiedlichen Trachten.

Nach einer Stärkung im Zelt und vielen tollen Ehrentänzen war der Sonntagsausflug auch schon wieder beendet und die Vereinsmitglieder kehrten mit vielen schönen Eindrücken zurück nach Anger.

1. Brauchtumsabend 2022 in Höglwörth

Am Freitag 15.Juli konnte der Trachtenverein Anger /Höglwörth seinen ersten Brauchtumsabend des Jahres bei einem schönen Sommerabend im Biergarten des Klosterwirts abhalten, und seine Gäste unterhalten.

Für zünftige Unterhaltung sorgten die Höglwörther Sänger, Aufführungen der Jugendgruppe, die Schnalzergruppe, Plattler und Tänze der der aktiven Dirndl und Buam und die  Trachtenkapelle Anger-Höglwörth.

Durch das Programm führte in bewährter humorvollen Art Lenz Berger.

Bewirtung unter der Linde am Dorfbrunnen nach der Fronleichnamsprozession

Am Donnerstag, 16. Juni, fand nach 2 Jahren Pause wieder die Fronleichnamsprozession in gwohnter Manier statt.

Nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche Anger begleiteten wir Herrn Pfarrer Ionel Anghel vom Dorfplatz zu den vier Altären auf dem Prozessionszug nach Höglwörth und zurück in die Pfarrkirche.

Trotz einiger Wolken am Himmel und einem kurzen Donnergrollen am Hochstaufen blieb es trocken bis über Mittag und so konnten sich die Prozessionsteilnehmer nach dem Kirchgang unter der Linde am Dorfbrunnen mit Getränken und Gegrilltem stärken.

Anschließend gab es auch noch Kaffee und Kuchen von den Trachtenfrauen.

Vielen Dank bei allen Helfern beim Auf- und Abbau sowie während der Bewirtung.

Die Kindergruppe macht einen "eiskalten" Ausflug

Nach einer kurzen Trachtenprobe vor dem Vereinsheim, durften die Kinder der Kindergruppe des Trachtenvereins einen Ausflug zum Cafe Luggi am Dorfplatz unternehmen, wo eine eiskalte Leckerei auf die Kinder wartete.

Das Eisessen mit den Kinderleitern Barbara Nitzinger und Simon Fagerer gab es als Dankeschön, weil die Kinder so fleißig auf das Gebietspreisplatteln in Aufham geprobt und dort tolle Platzierungen erreicht haben.

Eindrücke eines tollen Trachtenfests beim Nachbarverein D'Hochstaufner Aufham

Sehr gutes Abschneiden beim Gebietspreisplattln in Aufham

Die besten Drei der Aktivengruppen (Dirndl, Buam I, II, AK).
Ergebnisliste Gebietspreisplatteln 2022 Gebiet Bad R'hall in Aufham
20220528_Ergebnisse_GebietsPP_Aufham.pdf
PDF-Dokument [375.5 KB]

Unser Jahrtag 2022

Am 24.04.2022 konnten wir endlich wieder den Jahrtag des Trachtenvereins in gewohnter Manier durchführen. Nach einem schönen Gottesdienst, in dem uns unser Herr Pfarrer Anghel ermutigte in unsere Stärken und unser Können zu vertrauen, ging es weiter zum Klosterwirt Höglwörth.

1. Vorstand Karl Huber begrüßte die Vereinsmitglieder sowie unsere Gäste und gab einen kurzen Rückblich der Geschehnisse seit der letzten Versammlung im Herbst 2021. Anschließend gab er einen Ausblick für 2022, wobei besonders das Jubiläumsfest in Aufham zu erwähnen ist.

Für 40, 50 und 60 Jahre treue Mitgliedschaft wurden verdiente Mitglieder geehrt und Max Danzl, Gebietsvertreter Gebiet Bad Reichenhall, verlieh Helmut Häusl und Johann Kamml das Gauehrenzeichen in Gold.

Nachdem das Trauerjahr für unseren verstorbenen Ehrenvorstand Anderl Hillebrand vorüber ist, wollte die Mitgliederversammlung einen würdigen Nachfolger benennen. Es war schnell klar dass diese Ehre dem langjährigen 1.Vorstand Hans Kamml zuteil werden sollte. Dieser dankte für das Vertrauen in ihn und versicherte der Versammlung dieses Amt nach dem Vorbild seiner Vorgänger auszuführen.

Mit Dankesworten an alle Vereinsmitglieder beendete 1. Vorstand Karl Huber die Versammlung und jeder konnte sich mit einem guten Mittagessen vom Klosterwirt Höglwörth stärken.

Das Theater der Aktivengruppe, ein voller Erfolg!

Das intensive Proben seit dem Herbst hat sich für usnere Aktivengruppe bezahlt gemacht.

Nach zwei Wochenenden mit meist voll gepacktem Neuwirt Saal hat das Trachtlertheater einen super Neustart nach der Coronapause hingelegt.

Die Aktiven bedanken sich nochmals bei allen Helfern rund um das Theater und vor allem beim Team des Gasthaus Neuwirt Aufham für die tolle Bewirtung von Besuchern und Mitwirkenden.

Hoffen wir, dass spätestens in zwei Jahren erneut ein solcher Leckerbissen für die Lachmuskeln stattfinden wird!

Vorbereitungen zum Ostermarkt 2022

Druckversion | Sitemap
© GTEV Anger-Höglwörth