2. Trachten-Gebrauchtmarkt des GTEV Anger- Höglwörth

Auch dieses Jahr findet wieder unser Trachten-Gebrauchtmarkt im Angerer Vereinsheim statt, nachdem dieser im letzten Jahr so regen Zuspruch fand. 

Hiermit möchten wir euch alle schon herzlich dazu einladen.

Nähere Infos sowie Abgabelisten erhalten Sie unter:   trachtenmarkt@anger-hoeglwoerth.de

69. Rupertigau-Preisschnalzen in Viehausen mit neuer Rekordbeteiligung bei jung und oid

Scho seit etlichen Jahren ist es Brauch, dass, das Rupertigau – Schnalzen „oiso im Fachmund des große Schnoizen“an zwei Tagen – jeweils am Samstag die Kinder- und Jugendpassen – sowie am Sonntag die allgemeinen Passen - ausgetragen werden. Bei immer zunehmender Teilnehmerzahl wurde dies auch zwingend erforderlich. Desmoi wurde wieder eine neue Rekordbeteiligung gemessen mit 87 Kinder- und Jugendpassen sowie 147 allgemeine Passen.
Heuer ging von unsere „Junga Schnoiza“ die Pass Anger I und Anger II in Viehhausen an den Start. A an dem Dog wurde der Leitsatz „Da Hergod muas woi a Schnoiza sei“ im wahrsten Sinne des Wortes gerecht. Beim scheensten Wedda, ham 87 Kinder- und Jugendpassen um die Wette gschnoizt. Ein einmaliger Anblick wenn so vie Kinder und Jugendliche – a vo unserer Gmoa und unsam Verein – dieses gewaltig scheene Brauchtum und a Erbe von unsere Vorfahren, so hochmotiviert und mit unermesslichen Eifer und Elan absolvieren. Und Sie ham des wieder mit Bravour gemeistert. Anger I hot Sie verdient den hervorragenden 13. Platz erschnoizt und Anger II hot Sie den sehr guadn 36. Platz daschnoizt. Bei einer Stärke von 87 Passen, is des a gewaltig guade Leistung. Am Sonntag sand dann bereits ab 11 Mittag de 147 allgemeinen Schnoizapassen vom Rupertiwinkel und vom angrenzenden Flachgau an den Start ganga. Se ham a richtiges „Wetterglück“ dalebt, hot´s doch nu bis 10 Vormittag grengt. Aber in da Schnoizazeit is drugga bliem. Und a an dem Dog hot ma den Eifer und den scho fast greifbaren „Fanatismus“ hautnah mit erleben kinna. Unsa Verein is mit drei Passen vertreten an den Start ganga. Anger I hot Sie den hervorragenden 32. Platz daschnoizt, Anger IV kämpft Sie jedes Jahr nach vorn und so hams heia mit dem 44. Plotz einen TOP-Wettkampf gmacht und unsa Anger II ham se den scheena 100. Plotz „ausgsuacht“.
Mia gratulieren eich olle zu eichane hervorragenden Ergebnisse und wünschen eich nu an ruhigen Schnoizaausklang für die Saison 2023/2024. Machts weida so, mia san Stoiz auf eich.

gez. Veronika Aschauer Schriftführerin

2024_gau_allgemein.pdf
PDF-Dokument [46.9 KB]
2024_gau_jugend.pdf
PDF-Dokument [44.2 KB]

Ergebnisse und Bericht vom 42. Stoißerachental Preisschnalzen am 28.01.2024 in Anger

Beim scheensten „Schnoiza Wedda“ trieb es am Sonntag, den 28. Januar wieder viele hunderte Besucher zu unserem Trachtenheim nach Anger. Denn unsere Schnoiza und der Trachtenverein waren beim heurigen 42. Stoißer-Achental-Preisschnalzen wieder turnusgemäß die Ausrichter vom Gemeinde übergreifenden Wettbewerb.
Bei bester Laune und Bewirtung, gingen heuer 13 Kinder- und Jugendpassen sowie 14 allgemeine Passen von Anger, Högl, Aufham und Piding an den Start, heuer eine Rekordbeteiligung. Schon frühzeitig wurden die sieben Preisrichter in Ihr abgedunkeltes „Kammerl“ eingesperrt, so dass sich
die Buam, Dirndln, Mona und Frauen mit eanana Pass in Ruhe einschnoizen ham kinna. - Traditionell sand des immer zwoa Preisrichter von jeden teilnehmden Verein, außer vom „Ausrichter“, der derf dann nur einen Preisrichter stellen - In der Zwischenzeit sand die Startnummern ausgelost worn, des derf allerdings immer erst dann erfolgen, wenn die Preisrichter scho „dahi“ sand. Und so wuchs die Aufregung bei den Kleinsten, Kleinen und auch bei vielen Großen Teilnehmern, spürbar fast bis ins unermessliche… stand doch heuer wieder die endgültige Vergabe der nächsten „Wandergoaßl“ oh, außerdem galt es doch den letzten Titel von unsara allg. Pass Anger I zu verteidigen. In jeweils zwei Durchgängen und einer Paschwertung, gingen alle Teilnehmer mit Ihren Passen an den Start.
Zur Siegerehrung sand de Schnoizapassen dann noch Aufham zum Neuwirt gfahrn. In der Zwischenzeit hod unsa Trachtenkapellen wieder mit den gewohnt harmonischen Klängen zur Unterhaltung aufgspuid. Um sechse wars dann soweit und Jung und Oid spitzten Ihre Ohren. Davor stand allerdings nu a bsundere Ehrung für verdiente Schnoiza vom Verein oh, unsa Spahnföhra Hans (Wimmer Johann) der mit seine 97 Joha heid nu für de Schnoizer´s „wichtigstes Werkzeug“ mit Rat und Tat an Verein zur Seite städ, ebenfalls unsa Dowies Schosch (Wimmer Georg) und Nitzinger Hubert die viele Jahre selber aktiv mit gschnoizt ham und sich über Jahrzehnte nach Ihrer aktiven Zeit für den Schnoizanachwuchs verdient gmacht ham, überreichte der erste Vorsitzende von der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel Rudi Roider hierzu die hoch verdienten Auszeichnungen.
Gewinner des diesjährigen 42. Stoißer-Achental-Schnalzen waren bei den allg. Passen Aufham I die somit a die heurige Wandergoaßl „endgültig“ überreicht griagd ham, gestiftet wurde die Wandergoaßl wieder von de zwoa Bürgermeister Markus Winkler (Anger) und Hannes Holzner (Piding).
Bei de Kinder- und Jugendpassen hot a Aufham I, des Renna gmacht und ham Sie verdient den Sieg geholt. Unsere Kinder und Jugendpassen sand worn: Anger I 3. Platz, Anger II 6. Platz und Anger III 8. Platz Bei unseren allgemeinen Passen belegten Anger I den 2. Platz, Anger IV 4. Platz und Anger II den 7. Platz.
Hervorragend habt´s des wieder gmacht, mit sovie Elan, Eifer und Ehrgeiz seits Ihr wieder an die wunderbare Sach heran gegangen, mia sand richtig stoiz auf unsere Madln, Buama und Mona, bleibt uns nur nu oans zum song für´s 69. Rupertigau Preisschnalzen, ganz vui Glück und toi, toi, toi.


gez. Veronika Aschauer, Schriftführerin

2024_stoiss.pdf
PDF-Dokument [328.0 KB]
Druckversion | Sitemap
© GTEV Anger-Höglwörth